Verhaltenstherapie

Zentral in der Verhaltenstherapie ist die grundlegende Annahme, dass Wahrnehmen, Denken, Fühlen und Handeln, sowie damit auch einhergehende psychische Beschwerden, Ergebnisse von bewussten oder nicht-bewussten Lernprozessen sind, die sich im Verlauf des Lebens entwickelt und gefestigt haben.
Sie bezieht dabei Mechanismen ein, die Verhalten steuernd beeinflussen z.B. Gedanken, Bewertungen, Gefühle sowie Körperempfindungen, lebensgeschichtliche Erfahrungen auch im Rahmen sozialer Beziehungen.

Die Ursprünge der Verhaltenstherapie sind weit verzweigt und haben sich in den letzten Jahrzehnten deutlich weiter entwickelt. Ihre Wurzeln liegen in den psychologischen Lerntheorien und der experimentellen Psychologie zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die zunächst vertretene Annahme, dass beobachtbares Verhalten erlernt wird und demzufolge auch wieder „verlernt“ werden kann, wurde in den 60er und 70er Jahren durch die sogenannte „kognitive Wende“ um den Schwerpunkt auf innere Prozesse (Gedanken, Kognitionen, Bewertungen, Gefühle, etc.) ergänzt.

Aktuell erleben wir die „dritten Welle der Verhaltenstherapie“. Sie erweitert die Sichtweise um den Aspekt, das auch innere Erlebnisprozesse als Verhalten bezeichnet werden und umfasst u.a. Ansätze, die vor dem Hintergrund biografischer Erfahrungen entstandene Schemata einschließen und die Entwicklung von Achtsamkeit, Akzeptanz sowie Mitgefühl fördern.

 

Vor diesem Hintergrund wird zu Behandlungsbeginn gemeinsam erarbeitet, welche Bedingungen Ihrer Lebensgeschichte und aktuellen Lebenssituation zur Entstehung und Aufrechterhaltung der psychischen Symptomatik beigetragen haben und bis heute wirksam sind. In diesem Zusammenhang werden auch Ihre bereits vorhandenen Stärken und Fähigkeiten (Ressourcen) herausgearbeitet, welche im weiteren Verlauf für Sie hilfreich genutzt werden können.
Anschließend werden gemeinsam Ihre angestrebten Therapieziele und der Behandlungsplan besprochen und vereinbart. Unter Berücksichtigung dieser Aspekte werden Sie im Therapieprozess zur aktiven Veränderung motiviert und angeleitet. Die Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren der Richtlinien-Psychotherapie.

Ich bin approbierte Psychologische Psychotherapeutin mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie und im Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen eingetragen.

Meine psychotherapeutische Arbeit ist geprägt durch die Kognitive Verhaltenstherapie unter Einbezug achtsamkeitsbasierter sowie akzeptanz- und commitment – orientierter Ansätze. Darüber hinaus bin ich bestrebt ressourcenorientiert und individuell, d.h. entsprechend Ihrer jeweiligen Stärken und Problembereiche, die verschiedenen Möglichkeiten und Methoden der modernen Verhaltenstherapie anzupassen und für Sie hilfreich nutzbar zu machen.

Kosten:

Beim Vorliegen behandlungsbedürftiger psychischer Konflikte/Störungen (Indikation) werden die Kosten (z.B. für Diagnostik und Richtlinien-Psychotherapie) im Rahmen der Versicherungsleistungen von der jeweiligen Krankenversicherung übernommen.

Die Liquidation erfolgt nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) analog der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) analog des Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) in der jeweils aktuell gültigen Fassung.

Psychotherapeutische Leistungen werden in der Regel von den Privaten Krankenversicherungen und der Beihilfe nach deren jeweiligen Vertragsgrundsätzen entsprechend der GOP analog GOÄ erstattet. Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld des Behandlungsbeginns bei Ihrer Privaten Krankenversicherung bzw. zuständigen Beihilfestelle, welcher Leistungsumfang entsprechend Ihrer vertraglichen Vereinbarung(en) erstattet wird.

Im Rahmen Gesetzlicher Krankenversicherungen besteht auch die Möglichkeit über die „Kostenerstattung“ (gemäß § 13 Abs. 3 SGB V) einen Antrag auf ambulante Psychotherapie im Richtlinienverfahren zu gestalten. Hier erfolgt die Liquidation erbrachter psychotherapeutischer Leistungen nach EBM analog GOP in der aktuell gültigen Fassung. Sie können mich gerne anrufen um die Voraussetzungen, Bedingungen und das Vorgehen der Antragsstellung zu besprechen.

Die Kosten für Selbstzahler können Sie bei mir direkt erfragen.

Heilkundliche Behandlung ist mehrwertsteuerfrei.